Im Jahr 2002 wurde das „Obere Mittelrheintal" als erste deutsche Kulturlandschaft in die UNESCO- Welterbeliste aufgenommen. Entlang des Rheins von Bingen/Rüdesheim bis nach Koblenz präsentiert sich das Tal mit einer Vielzahl von baukulturellen Zeugnissen, wie Burgen, Festungen, Schlösser, Kirchen sowie historischen Orts- und Stadtkernen.

 

Vor dem Hintergrund eines verantwortungsvollen Umgangs mit der seit über Jahrhunderten gewachsener Kulturlandschaft, wurde 2006 die „Initiative Baukultur“ als ein regionaler Baustein des „Dialogs Baukultur“ gegründet.

„Werte erhalten – Zukunft gestalten“ – ist der Leitgedanke der Initiative, die unter der Bewahrung und Fortentwicklung des Kulturraumes auch die Wirtschafts- und Lebensbedingungen verbessern möchte.

 

Die Ziele und Themen der „Initiative Baukultur“ sind so vielfältig wie die Kulturlandschaft: Neben der Förderung von regionalem, landschaftsgerechtem und nachhaltigem Bauen sollen u.a. die Orts- und Stadtkerne durch innovative Konzepte wiederbelebt, die regionale Identität gestärkt und ein gemeinsamer Dialog gestartet werden. Im Rahmen von Workshops, Wettbewerben und Veranstaltungen soll eine Sensibilisierung für die Belange des Welterbes und ein gemeinsames engagiertes Handeln erreicht werden.

 

Mitglieder der „Initiative Baukultur im Welterbe Oberes Mittelrheintal“ sind:

•Ministerium der Finanzen

•Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (SGD Nord, Sitz der Geschäftsstelle der Initiative Baukultur im Referat 43)

•Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE)

•Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal

•Architektenkammer Rheinland-Pfalz

 


Aktuelle Projekte

Realisierungswettbewerb „Mittelrheinpavillon“ entschieden

Der Zweckverband „Welterbe Oberes Mittelrheintal“ hatte in Zusammenarbeit mit der Initiative Baukultur einen Wettbewerb zur Entwicklung einer Typologie für Kioske, Verkaufsstände und weitere Servicenutzungen im Welterbe ausgelobt. Das Preisgericht unter Leitung von Professor Neppl vergab unter den eingereichten Arbeiten einen zweiten und einen dritten Preis sowie eine Anerkennung.

Siegerentwurf: Architekturbüro Hemmes + Wirtz aus Kasel

weitere Informationen hier »


"Leitfaden Baukultur"

Anhand von konkreten Beispielen formuliert der Leitfaden einen Anspruch an die Umsetzung guter baulicher Lösungen im baukulturellen Kontext für das Mittelrheintal. Die Broschüre möchte dafür Anregungen, Denkanstöße und Ideen für Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahmen im Welterbetal geben.

« Leitfaden_Baukultur.pdf (3.4 MB) »
[alternativ: rechte Maustaste → Ziel speichern unter...]

 

 



"Leitfaden Farbkultur"

Farbgebung und Materialität der gebauten Umwelt sind untrennbar mit der baukulturellen Qualität des Oberen Mittelrheintals verbunden. Es sind prägende Elemente, die das Bild der Städte und Dörfer und des Landschaftsraumes mit beeinflussen. Die Initiative Baukultur und die Projektgruppe für das „Welterbe Oberes Mittelrheintal“ haben gemeinsam mit Partnern - der Malerinnung Mittelrhein-Mosel-Eifel und der Firma Caparol - 2011 den "Leitfaden Farbkultur" veröffentlicht.

« Leitfaden_Farbkultur.pdf (3.81 MB) »
[alternativ: rechte Maustaste → Ziel speichern unter...]


Weitere Informationen zu den Projekten und Veranstaltungen finden Sie auf der Homepage der Geschäftsstelle der SGD-Nord.

http://www.sgdnord.rlp.de/aufgaben/bauwesen/die-initiative-baukultur/

Hinweise zu dem aktuellen Masterplanverfahren für das „Welterbe Oberes Mittelrheintal“ erhalten Sie hier:

http://www.mwkel.rlp.de/Landesplanung/Masterplan-Welterbe-Oberes-Mittelrheintal/