Baukulturwerkstatt der Bundesstiftung Baukultur | Historische Schichten der Stadt | 10. und 11. Mai 2017 | in Mainz

Die Baukulturwerkstätten sind das zentrale Veranstaltungs- und Arbeitsformat der Bundesstiftung Baukultur. Mit Impulsvorträgen und beispielgebenden Projekten bieten sie eine Plattform, auf der übertragbare Lösungsansätze vermittelt und diskutiert werden. Mit „Historische Schichten der Stadt“ wird der Themenrahmen „Erbe.Bestand.Zukunft“ des Baukulturberichts 2018/19 eingeleitet.

Am 10. und 11. Mai lädt die Bundesstiftung Baukultur mit einer Baukulturwerkstatt in Mainz dazu ein, unsere historisch gewachsene gebaute Umwelt zwischen Bauepochen und Stadtbild zu diskutieren. In einer der ältesten Städte Deutschlands, die selbst zahlreiche Ansätze und Beispiele ungefragt geliebter oder auch kontrovers diskutierter Bauepochen bietet, wollen wir mit Ihnen historische Schichten deutscher Städte in den Fokus rücken. Als Auftaktveranstaltung leiten wir den Themenrahmen des Baukulturberichts 2018/19 zum Gebäudebestand und gebauten Erbe ein. Bevor die Möglichkeiten und Herausforderungen des Umbaus besprechen werden, lohnt sich der genaue analytische Blick auf den vorhandenen Bestand sowie dessen Wertung und Akzeptanz.

Hier finden Sie weitere Informationen  zur Baukulturwerkstatt sowie die Einladungskarte.