Auftakt | Mehr MITTE bitte! | Ein Wettbewerb für Wohnen und Leben in ländlichen Ortskernen | 28. September 2017, 18 Uhr

Zum zweiten Mal lobt der Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz gemeinsam mit dem Ministerium der Finanzen und in Kooperation mit der Architektenkammer den Wettbewerb „Mehr MITTE bitte!“ aus. Der Wettbewerbsaufruf richtet sich an Städte und Gemeinden mit bis zu 15.000 Einwohnern und einer besonderen Projektidee für eine lebendige Ortsmitte. Es sollen attraktive Ortsbilder (wieder) entstehen, die zu einem guten Wohnen in Orts- und Stadtkernen beitragen. Wichtig ist eine Sensibilisierung für den Umgang mit dem Bestand und den örtlichen individuellen Aufgabenstellungen. Die Auftaktveranstaltung erläutert Ziele und Ablauf des Wettbewerbs für die Kommunen und Bauherrn.

Zentrales Thema des Wettbewerbs ist die Stärkung der Stadt- und Ortsmitten im ländlichen Raum. Während dort in den Kernbereichen immer mehr Gebäude leer stehen oder sogar abgerissen werden und Brachflächen zurück bleiben, werden an den Ortsrändern noch immer Neubaugebiete ausgewiesen, und der Flächenverbrauch des Landschaftsraumes schreitet weiter fort.
Das Thema Wohnen, Leben und Arbeiten soll in innovative, zukunftsfähige und nachhaltige Konzepte umgesetzt werden, die sich mit den Auswirkungen des demografischen Wandels auseinandersetzen und dabei energetische und gestalterische Ansprüche verwirklichen. Gefordert ist eine regionale, identitätsstiftende Baukultur! Qualitätsvolle Architektur soll in ein gesamtörtliches Konzept eingebunden werden und als gemeinsames Ziel verwirklicht werden.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltung sowie die Einladungskarte.