Konzeptverfahren für die Grundstücksvergabe sind ein hervorragendes Instrument, um lebendige, gemischte Quartiere in hoher städtebaulicher und architektonischer Qualität zu entwickeln. Bei den Konzeptverfahren wird nicht nach Höchstpreis sondern nach dem besten Konzept vergeben. Die Ausstellung vom 7. bis 17. Mai 2019 im Zentrum Baukultur zeigt zehn beispielhafte Verfahren aus ganz Deutschland.

Weiterlesen

2019 feiert das Bauhaus sein 100-jähriges Gründungsjubiläum. Im Rahmen des Jubiläumsjahres findet ein umfangreiches Programm mit einer Vielzahl von Veranstaltungen zu Architektur und Gestaltung, Kunst und Kunstgeschichte, Bildung und Forschung statt.

Weiterlesen

Die Ausstellung "Gemeinde baut. | Wiener Wohnbauten 1920-2020" zeigt neben dem legendären und geschichtsträchtigen Karl-Marx-Hof zahlreiche weitere qualitätsvolle und kostengünstige Wiener Wohnbauten. Sie kann vom 26. März bis 18. April 2019 im Zentrum Baukultur in Mainz besichtigt werden.

Weiterlesen

Albert Kahn, geboren 1869 im Hunsrückdorf Rhaunen, gilt als einer der einflussreichsten Industriearchitekten der Moderne und war prägender Architekt der aufstrebenden Auto- und Flugzeugindustrie in den USA - und der Sowjetunion. Anlässlich seines Geburtstages vor 150 Jahren zeigt das Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz die Ausstellung "150 Jahre - Architekt Albert Kahn | von Rhaunen nach Detroit".

Weiterlesen

Gute Architektur kann Orte beleben und Lebensqualität verbessern. Qualität im Bauwesen, insbesondere architektonische

Entwurfsqualität, erfordert den Einsatz von kompetenten Architekten und adäquaten Methoden. In steter Kommunikation mit den Nutzern werden funktionale, konstruktive und gestalterische Prioritäten abgewogen und Entwurfsentscheidungen getroffen. Exemplarisch für die Bandbreite der Aufgaben im Staatsbau Rheinland-Pfalz werden zwei aktuelle Wettbewerbsentscheidungen vorgestellt: der Neubau des Polizeipräsidiums in Ludwigshafen und die Entwicklung der Ruine Burg Schwalbach. Finanzund Bauministerin Doris Ahnen diskutiert im Anschluss mit den Nutzern und dem Geschäftsführer des LBB über die Menschen, die sich der Entwurfsaufgabe Staatsbau stellen und über ihre Methoden.

Weiterlesen

Die inklusive Gestaltung von Stadtraum und Wohnungen leistet einen bedeutenden Beitrag zur eigenständigen Lebensführung von Menschen mit Behinderungen und älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Jürgen Dusel, lädt daher gemeinsam mit der Bundesarchitektenkammer und den Architektenkammern Rheinland-Pfalz und Saarland zur Regionalkonferenz »Inklusiv gestalten – Ideen und gute Beispiele aus Architektur und Stadtplanung« ein.

Weiterlesen

Wie wir wohnen und ob wir uns in unserem Zuhause und dessen Umgebung wohlfühlen spielt eine zentrale Rolle für unsere Lebensqualität. Aber was gehört dazu und wie ist eine entsprechende Wohnqualität zu erreichen? Lässt sich diese überhaupt so planen und umsetzen, dass sie dauerhaft hält? Gibt es neben dem individuellen Bauchgefühl auch objektive Kriterien für das wohnliche Wohlgefühl? Ein Vortrag setzt hierzu Impulse für eine Gesprächsrunde, in der Experten wie Architekten, Architekturpsychologen und Baufinanzierer erörtern, welche Kriterien wie zum Wohnkomfort und zur Lebensqualität beitragen.

LBS Südwest und Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz laden herzlich ein zum Expertengespräch.

Weiterlesen

Der Bund Deutscher Architekten lädt in Kooperation mit dem Ministerium der Finanzen, der Architektenkammer Rheinland-Pfalz und der Generaldirektor Kulturelles Erbe zur Veranstaltung " Raum.Straße.Stadt. | Menschenrecht Wohnen" ein. Der Abend ist die Anschlussveranstaltung im Rahmenprogramm zur Ausstellung "Neue Standards - Zehn Thesen zum Wohnen". Herr Thomas Metz Generaldirektor Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz wird die Teilnehmer des Abends im Landesmuseum begrüßen. Herr Dr. Stephan Weinberg Staatssekretär im Finanz- und Bauministerium Rheinland-Pfalz wird mit einem Impulsvortrag in die Themen einführen.

Weiterlesen

Das 8. Gespräch des Bund Deutscher Architekten " Wohnen im Sozialraum Stadt" ist eine Veranstaltung im Rahmenprogramm zur Ausstellung "Neue Standards - Zehn Thesen zum Wohnen". Die Teilnehmer des Podiums setzen sich mit den Kollektiven in gemeinsamer Verantwortung von Wohnungswirtschaft, Politik und Architekten auseinander. Wenn bei den Investoren das Interesse, bei der öffentlichen Hand das Geld und bei den Planern der berufliche Ethos fehl stehen die Vermittlungszonen zwischen Wohnen und Stadt auf dem Spiel. Die Bedeutung des »Dazwischen« für die vielfältigen aktuellen Aufgaben des gesellschaftlichen Miteinanders soll von verschiedenen Seiten beleuchtet und diskutiert werden.

Weiterlesen